Startseite | Sitemap | Kontakt | Impressum   

nordost-inkasso.de

Allgemein Inkasso Mahnverfahren Zwangsvollstreckung Forderungskauf Kosten FAQs

Gerichtliches Mahnverfahren

Gerichtliches Mahnverfahren für Forderungen und für Forderungspakete ab 5.000 €

gerichtlicher Mahn- und Vollstreckungsbescheid
Kostenpauschale 25,00 € bei jeder Forderungshöhe
zzgl. gesetzl. MWSt und Gerichtskosten / Auslagen
Widerspruchs- und Einspruchsbearbeitung
Vorbereitung Klageverfahren
Abgabe an Rechtsanwalt

Das gerichtliche Mahnverfahren sollte durchgeführt werden, wenn oder soweit das vorgerichtliche Inkasso erfolglos war und der Schuldner nicht zahlt oder Einwendungen gegen Ihre Forderung erhebt, die nicht berechtigt sind.

NORDOST INKASSO führt das gerichtliche Mahn- verfahren durch. Schnell und unkompliziert werden Mahnbescheid und Vollstreckungsbescheid online beantragt. Dafür zahlen Sie unabhängig von der Höhe der Forderung maximal eine Pauschale von 25,00 € zzgl. gesetzl. MWSt und Gerichtskosten bzw. Auslagen. Die Gerichtskosten orientieren sich an der Höhe der Forderung.

Rechtsanwälte können diese Konditionen nicht anbieten.

Bei Widerspruch gegen den Mahnbescheid oder Einspruch des Schuldners gegen den Voll- streckungsbescheid empfehlen wir Ihnen auf Wunsch erfahrene Rechtsanwälte, die eine optimale weitere Bearbeitung und gerichtliche Interessenwahrnehmung gewährleisten.

Wahlweise tritt unser Unternehmen nach Abtretung des Anspruchs als Partei des Rechtsstreits auf, sofern Sie keine eigene Geltendmachung vor Gericht wünschen.

Aus dem Titel (Urteil, Vergleich, Vollstreckungs- bescheid etc.) kann sodann die Forderung im Wege der Zwangsvollstreckung durchgesetzt werden. Der Schuldner wird durch die dro- hende eidesstattliche Versicherung erheblich unter Druck gesetzt. Falls erforderlich, wird er durch Haft zur Abgabe der eides- stattlichen Versicherung gezwungen. Er hat dann seine Vermögensverhältnisse zu offenbaren und gibt Zwangsvollstreckungsmöglichkeiten preis.

Die Kosten des erfolgreichen Mahn- bzw. Klageverfahrens sind vom Schuldner zu erstatten.

Der Auftrag kann auf das gerichtliche Inkasso beschränkt werden.

Auf eventuelle Fragen finden Sie in FAQs Antworten. Weitere individuelle Fragen beantworten wir gerne.

Ihr Serviceteam NORDOST INKASSO.